Werte, Haltungen und Präferenzen von Zielgruppen
und ihre qualitative Unterscheidung

Alle Menschen sind einzigartig. Aus den verschiedenen Häufungen dieser Eizigartigkeiten ergeben sich die Zielgruppen für Angebote von Unternehmen, Marken und Organisationen.

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal von Zielgruppen und der auf sie abgestimmten Angebote sind die Benutzungsmuster, also die Art, wie Angebote tatsächlich benutzt werden.

Ein weiteres Merkmal sind die Werte und Haltungen der Menschen, und die sich hieraus ergebenden Lebensstile und ihre Äusserung in Stil, Geschmack und Identifikation mit Marken. Hier erlaubt die Matrixder Lebensstile, sich in fremde Präferenzen hinein zu versetzen, um diese in Zukunft noch punktgenauer zu bedienen und durch dies Erlebnis zu begeistern.

Märkte konstituieren sich aus Menschen, die durch ihre sehr unterschiedlichen Werte, Haltungen, Präferenzen und Träume die Vielfalt qualitativ unterschiedlicher Zielgruppen ergeben.

Value Consult+Design Gründer Gerhard Eichweber hat in 4 Jahrzehnten der Praxis mit internationalen Klienten, methodische Tools und Techniken entwickelt, die es erlauben, mit den Verantwortlichen und ihren Spezialisten ein gemeinsames Verständnis darüber zu entwickeln, worauf es ankommt, damit die Ergebnisse ihrer Arbeit keine Me-Too-Angebote werden, sondern spezifische Ziel-Gruppen begeistern und daher diese auch ohne Preisdruck erfolgreich bedienen.

Durch die systematische Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams stell Value Consult sicher, daß die qualitativen Aspekte von allen Verantwortlichen verstanden werden und als Grundlage der ebenso ganzheitlichen wie nachhaltigen Optimierung von Angeboten und Kosten dienen.

Diese systemischen Prozesse führen zu einer Identifikation Aller mit der spezifischen Einzigartigkeit der genau auf ihre Zielgruppen fokussierten Angebote und des Wesens von Unternehmen und Marke als gelebte Unternehmens-Kultur.

"Der Markt"
ist ein typisches
"Paradigma",
welches, wie alle Gleichmacherei,
zu Stagnation führt.

"Reife" Märkte lassen sich durch innovative Varianten beleben.

Dabei erweissen sich "Benutzungsmuster" und die
"Matrix der Lebenstile" als sehr effektive
Team-Tools,
um Innovationen
zu konzipieren.