Rückblick – und Fokus nach Vorn:
Jubiläen und Jahreswechsel

Dunkler werden längst die Tage,
die Natur wendet sich ihrer Ruhephase zu.
Bald werden wir packen, und,
wie diesen, letzte Grüsse versenden.

Zuvor aber stehen Jubiläen an:
40 Jahre Value Consult:
Der Ursprung der Value Group
und ihrer Methodik.
35 Jahre Value Design:
Der Schritt vom Value Engineering,
welches gut funktioniert und wenig kostet,
zum Eingehen auf Zielgruppen und Werte.
27 Jahre Silva Plan+Consult AG:
Unser Engagement für die Res Publica.

Lange Abende erlauben den Rückblick
der zunehmend der Vorausschau weicht.

Nicht alle Probleme sind begraben,
und auch die Sorgen nicht alle verflogen.

Negative Trends sind nicht gewendet,
aber ihre Folgen werden langsam für Alle sichtbar.

Die Diskrimination zwischen Symptom und Ursache
wird immer überfälliger,
aber sie erleidet das gleich Schicksal wie
die Unterscheidung zwischen Dringend und Wichtig.
Längst ist das Wichtige dringend, ja überfällig.
Aber darum noch lange nicht delegierbar, wie Routinen.

Rückblick und Vorausschau auf Szenarien.
Tage der Besinnung, lassen uns Kraft schöpfen,
um miteinander das Richtige einfach selbst zu tun.

Uns geben unsere Jubiläen Anlass, zu planen,
wie wir den freudigen Geist denkselbständigen Ausheckens
am besten mit Anderen teilen.

Vierzig Jahre methodischer Erfolg
durch mehr Mehrwert dank Fokus auf Werte
sind der Anlass zum Relaunch der Konzepte,
für welche die Zeit jetzt erst recht reif ist.

Grund unternehmerischen Einsatzes darf nie nur Eigennutz sein,
weil es, wie in der Liebe, stets um die Anderen geht:
Die Kunden. Aber auch Vetriebspartner und Lieferanten.
Und weil die Summe der Erfolge stets das Ergebniss aller Einzelleistungen ist.
Was aber ist "die Wirtschaft", wenn nicht diese Summe?

Erneut kommt die Zeit der Geschenke,
die erst dann wirklich zählen,
wenn wir uns erinnern, daß es bei ihrer Auswahl
um das Eingehen auf die Einzigartigkeit der Bedachten geht.
Genau so, wie es bei Identität und Identifikation
um das So-Sein von Kunden und Anbietern geht,
aus dem erst Haben entsteht.

Wie, wenn nicht am Beispiel des Schenkens,
könnten wir die Priorität qualitativer Unterscheidung
gegenüber inhaltsleeren quantitativen Kriterien
besser erkennen und zu praktizieren üben –
und durch Vorbild lehren?

Wir wünschen Ihnen die konstruktive Regeneration
einer freudig besinnlichen Zeit der Vorausschau,
die Ihre zunehmende Entschlossenheit
auch aus dem Ersatz des Mode-Wortes Nachhaltigkeit
durch den alten Begriff Gottgefälligkeit bezieht,
der für alles steht, was man so denkt, plant,
tut und unterlässt, wie es eigentlich richtig ist.
Und daß Sie immer noch zusätzlichen Erfolg schaffen,
der sich aus der Weisheit der Toleranz ergibt,
die versteht, daß das Richtige für verschiedene Menschen,
Zielgruppen und Situationen ganz verschieden ist –
und auch sein darf. Sogar sein muss!
So lange nur eben Lösungen und Angebote für die,
die es angeht, wirklich umfassend richtig sind.

Arbeiten Sie mit uns hin auf Frohe Weihnachten
und ein gesegnetes gutes Jahr 2012
Nicht nur für uns alle, und die unseren.
Sondern für allgemeinen Wohlstand, der aus
individuellen Antworten auf Sinn-Fragen entsteht.

Gerhard K. Eichweber
Generalbevollmächtigter
Value Group – The Values Group
Fachbereiche der
Silva Plan+Consult AG